Invitation à la 6ème Assemblée Générale


Biergeriniativ fir eng sënnvoll Entwécklung am Réiserbann asbl
a le plaisir de vous inviter à sa

6ème Assemblée Générale

qui aura lieu Jeudi,
le 29 mars 2012 à 20.00 heures
à la Béiwengerstuff à Bivange

 

Ordre du jour

1. Allocution du Président
2. Présentation du rapport d’activités 2011
3. Présentation des comptes de l’exercice 2011
4. Rapport des réviseurs de caisse
5. Approbation du budget et des comptes et décharge au Conseil d’Administration
6. Désignation de deux réviseurs de caisse
7. Reconduction des membres du Conseil d’Administration
8. Admission de nouveaux membres
9. Fixation de la cotisation 2012
10. Divers


Les candidatures pour un poste au Conseil doivent être faites par écrit et parvenir au Président du Conseil au moins deux jours avant la date fixée pour l’assemblée générale. N’hésitez pas à nous contacter pour avoir plus d'informations . Merci d’avance !

Le Président, Etienne Bayenet
Le Secrétaire, Léon Weydert



Tageblatt
6 Januar 2012
Tom Wenandy

AUSVERKAUF – Nach wie vor untragbares Projekt.

« Dieser Standort bzw. dieses Liwinger Projekt ist nämlich immer noch nicht nachvollziehbar bzw. untragbar.
Auch, und vor allem politisch. Denn auch in einer abgespeckten Version werden zahlreiche der in den letzten Monaten aufgeworfenen Fragen nicht beantwortet, die entsprechenden Probleme nicht gelöst.
Zwar sollte man nicht vorschnell urteilen, doch ist es nur schwer vorstellbar, wie dieses ( neue ) Projekt aus landesplanerischer, wirtschaftlicher und umweltschützerischer Sicht verträglich werden könnte.
Die Position der Regierung, an diesem Projekt um jeden Preis festhalten zu wollen, ist deshalb in keinster Weise nachvollziehbar. »



Luxemburger Wort
7 Januar 2012
Marc Schlammes

ROLLENSPIEL – Ein Nationalstadion im ruralen Nirgendwo ?


« Ohne angemessene Antworten auf diese Frage, die frei sind von der Vermutung, dass es sich um eine politische Vorlage für einen wirtschaftlichen Akteur handelt, bleibt eine Grauzone.
Mit als Folge, dass vielen Bürgern die Beziehung Politiker – Promotor im Fall Liwingen fragwürdig erscheint.
Ein Promotor, der seine Rolle ausfüllt, wenn er alle Hebel in Bewegung setzt, um ein einst erworbenes Ackerland einem maximalen wirtschaftlichen Nutzen zuzuführen.
Die Rollenverteilung sollte indes derart organisiert sein, dass die Politik die Regie führt und sich nicht mit einer der Wirtschaft gehorchenden Nebenrolle begnügt. »


Devenez membre en versant votre cotisation 2012: 10.- € CCPLLULL LU14 1111 2443 7330 0000. Merci !